Stöckli Dörrex -Dörr-Automat

Wenn man sich mit Wildpflanzen beschäftigt, mit ihrer Verwendbarkeit als Heilkraut oder in der Küche, dann kommt man irgendwann an den Punkt der Bevorratung. Man möchte das was man da gesammelt hat haltbar machen, die Inhaltsstoffe konservieren. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten und eine davon ist das Trocknen. 

Das geht hervorragend auf traditionelle Weise je nach Trockengut in der Sonne oder an einem weniger warmen trockenem und luftigem Ort. Was aber wenn kein Garten vorhanden, das Wetter nicht mit spielt, der Keller zu feucht und die Wohnung zu klein ist? Oder wenn man einfach nur schonend, kontrolliert und zügig arbeiten möchte?

Sicher, man kann den Backofen her nehmen, auf Umluft stellen, alles auf Bleche packen, die Ofentür mit einem Kochlöffel offen halten und das Ganze auf niedrigster Stufe 3 Tage laufen lassen. Aber ehrlich, das macht auf so vielen Ebenen keinen Sinn. Der Backofen frisst oft noch extrem viel Strom und lässt sich bei niedrigen Temperaturen nicht vernünftig einstellen, fängt meist sogar erst bei 50° an. Und obendrein müssten in der Zeit Kuchen und Pasta al Forno auch hinten anstehen.

Stöckli® dörrex®Eine tolle Anschaffung, die wir uns bereits 2016 geleistet hatten war daher unser Dörrautomat, den wir liebevoll einfach “Stöckli” nennen. 

Ja er ist nicht ganz billig in der Anschaffung, jedoch ist er ganz schnell jeden Cent wert. Denn schnell hat man gefallen daran gefunden Gewürze, Trockenobst, Tee und was sonst noch alles möglich ist damit herzustellen. Trocknen geht damit ratz-fatz und man kann ihn mit bis zu zehn Dörrgittern betreiben, welche man einzeln zukaufen kann. Hier empfehle ich auch die Metallgitter. Diese sind zwar auch recht hochpreisig, halten dafür bei sorgsamem Umgang aber ewig. 

Vorausgehende Versuche mit billigeren Geräten mit Kunststoffgittern haben gezeigt, dass diese ganz schnell spröde und brüchig werden … und wer möchte schon Plastik-Krümel in seinem Müsli? Die Metallgitter sind super verarbeitet, rosten nicht und können sogar in der Spülmaschine gereinigt werden. 

Wenn man sich die technischen Daten ansieht stellt man fest, dass das Gerät ordentlich Leistung hat. Fast 600W sind jetzt auch nicht so energiesparsam könnte man einwenden. Allerdings ist das die Angabe für die maximale Leistung bei 70° C. Die Temperatur lässt sich allerdings von Kaltluft bis Höchsttemperatur stufenlos regulieren. Und ganz ehrlich, wann braucht man die schon? Ab und an bei sehr feuchtem Obst vielleicht. Die meisten Kräuter trocknet man ohnehin bei nicht mehr als  30° bis 40°C. Ebenso lässt sich auch ein Timer am Gerät einschalten (stufenlos bis 12h). Mit der mitgelieferten Übersicht im Handbuch – was wie lange bei wieviel Grad dauert – ist es kein Problem das Gerät passend einzustellen und laufen zu lassen wenn man ausser Haus ist, ohne dass es unnötig lange läuft. 

Alles in allem ein Gerät, dessen Anschaffung ich keinen Moment lang bereue. 

Der Kundenservice ist übrigens auch toll. Einmal war die Heizspirale defekt. Gerät eingeschickt beim Hersteller und kurz drauf repariert wieder zurück bekommen. 

Technische Daten

Gewicht ca. 3,5 kg
Farbe Hellgrau
Höhe H cm 27.5
Temperaturregler Stufenlos
Spannung & Steckernorm 230 V UK
230 V
Timer 12 Std.
Leistung 540 W

dörrex® Dörrautomat von Stöckli®

Falls ihr meine Rezension für nützlich empfunden habt und euch überlegt, das oben beschriebene Produkt ebenfalls zuzulegen, würde ich mich Freuen wenn ihr das über den Amazon-Partner-Link macht. Damit unterstützt ihr mich ein wenig ohne einen Nachteil davon zu haben. Danke! 🙂